Themen

Sport

Der Olympia-Arzt

Der Olympia-Arzt

Am 9. Februar werden die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang eröffnet. Ganz nah mit dabei ist Wolfgang Schobersberger, Mitarbeiter der tirol kliniken. Dabei ist er nicht als Athlet, sondern als Arzt. Und mit einer Extra-Portion Verantwortung. „Ich bin mit dem IOC seit den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck in engem Kontakt“, erzählt der Sportmediziner und ...

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

  Vom Single-Urlaub bis zum Familienabenteuer: Das Tauchen erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Ganz egal ob im Meer oder etwa in Tiroler Bergsee – das Erforschen der Unterwasserwelt übt einen fast magischen Reiz aus. Dr. Frank Hartig Foto: techdiving-network Beim Tauchen ist Vorsicht geboten Doch Vorsicht ist geboten. Denn wer glaubt, er könne so eben mal eine Runde ...

Erkältung und Sport: Eine schwierige Beziehung

Erkältung und Sport: Eine schwierige Beziehung

Sie kommt. Die kalte Jahreszeit. Die Bewegung im Freien. Die Erkältung. Husten, Schnupfen, Halsweh, Kopfweh, Gliederschmerzen. Muss das sein? Wie kann ich eine Erkältung beim Sport verhindern? Darf ich mit einer Erkältung Sport treiben?Laut einer Umfrage von Statista sporteln 14 Prozent der Befragten trotz einer Erkältung munter weiter. Damit bewegen sie sich auf dünnem Eis, ...

Ernährung

Karotten für die Augen und Schnaps für die Verdauung?

Karotten für die Augen und Schnaps für die Verdauung?

Ernährungsmythen gibt es viele. Doch was ist dran an Karotte, Schnaps und Co. Unsere Diätologin Barbara Hofer geht auf Spurensuche und klärt auf.   Keimende Kartoffeln soll man nicht essen. Solanin ist ein leicht giftiger Stoff, der bei der Keimung von Kartoffeln entsteht. Als Faustregel gilt, solange die Keime nicht länger als 1 cm sind, ist die Konzentration ...

Die Leber leidet still

Die Leber leidet still

Die Leber ist das größte Stoffwechselorgan des Körpers und gilt als das Entgiftungsorgan schlechthin. Ist sie erkrankt, kann das ernsthafte Folgen haben. Die Leber wiegt stolze 1.500 Gramm und ist somit das größte Organ im Körper. Es ist für zahlreiche Stoffwechselprozesse verantwortlich, filtert Schadstoffe aus dem Blut und reguliert die Bildung lebensnotwendiger Bestandteile, wie Blutgerinnung ...

Diabetes – wenn das Leben zu süß ist

Diabetes – wenn das Leben zu süß ist

Diabetes – „die Herausforderung des 21. Jahrhunderts“. Was auf den ersten Blick übertrieben klingt, hat einen Funken Wahrheit in sich. Alleine in Tirol leben zurzeit 60.000 Personen mit der Diagnose Diabetes. Diabetes ist eine chronische Stoffwechselerkrankung, die durch erhöhte Blutzuckerwerte gekennzeichnet ist. Die Krankheit, die wörtlich übersetzt „honigsüßer Durchlauf“ bedeutet, wird in zwei Typen unterschieden: ...

Mehr Lebensenergie am Arbeitsplatz

Mehr Lebensenergie am Arbeitsplatz

Ein hektischer Arbeitstag ohne Pausen und zu wenig oder falsches Essen lassen den persönlichen Energiehaushalt schnell sinken. Mag. Anna Elisabeth Purtscher, Studiengangsleiterin für Diaetologie an der fhg, gibt Tipps, wie die Lebensenergie durch einen ausgewogenen Essalltag verbessert werden kann. Was genau ist mit Lebensenergie gemeint? Ausgewogene Ernährung steigert die Lebensenergie. Lebensenergie oder auch Vitalität ist die körperliche, emotionale ...

Mit weniger Zucker bei Kindern zu mehr Gesundheit

Mit weniger Zucker bei Kindern zu mehr Gesundheit

Auch meine Wenigkeit isst gerne Süßes. Etwas mehr Bedacht beim Konsum von Zucker und eine gesunde Portion Bewegung können aber auf keinen Fall schaden. Weniger Zucker bei Kindern und Jugendlichen ist besonders heutzutage ein wichtiges Thema geworden. Dinge wie Smartphones oder Spielkonsolen waren zur Jugendzeit des Autors Fremdwörter, und Freizeit fand größtenteils im Freien statt. Heute ...

Gesundheit

Ein Zentrum für Fehlbildungen

Ein Zentrum für Fehlbildungen

Fehlbildungen im Kopf-, Hals- und Gesichtsbereich betreffen meist Kinder. Diagnose und Behandlung brauchen die nahtlose Zusammenarbeit vieler verschiedener medizinischer Disziplinen. Deshalb haben die tirol kliniken gemeinsam mit der Medizinischen Universität Innsbruck das Craniofaciale Zentrum ins Leben gerufen.   Als craniofaciale Fehlbildungen bezeichnet man angeborene Fehlbildungen im Kopf-, Hals- und Gesichtsbereich. Typische Beispiele sind Lippen- und Gaumenspalten, Verformungen ...

Karotten für die Augen und Schnaps für die Verdauung?

Karotten für die Augen und Schnaps für die Verdauung?

Ernährungsmythen gibt es viele. Doch was ist dran an Karotte, Schnaps und Co. Unsere Diätologin Barbara Hofer geht auf Spurensuche und klärt auf.   Keimende Kartoffeln soll man nicht essen. Solanin ist ein leicht giftiger Stoff, der bei der Keimung von Kartoffeln entsteht. Als Faustregel gilt, solange die Keime nicht länger als 1 cm sind, ist die Konzentration ...

Migräne: Das Gewitter im Kopf

Migräne: Das Gewitter im Kopf

Weltweit leiden 13 Prozent der Bevölkerung an Migräne. In Tirol sind rund 100.000 betroffen. Assoz.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Gregor Brössner leitet seit 2007 die Kopfschmerzambulanz an der Innsbrucker Univ.-Klinik für Neurologie. Der ehemalige Präsident der Österreichischen Kopfschmerzgesellschaft erzählt in einem Interview über seine Erfahrungen mit dieser Erkrankung, neue Methoden und den aktuellen Stand der Forschung.   Was ist ...

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe

In unserem letzten Interview der Nachhaltigkeitsserie geht es um gesellschaftliche Verantwortung. Für Diplompflegerin und Kinästhetiktrainerin Beate Steixner-Bartl bedeutet eine Form der Nachhaltigkeit, Patienten dabei zu unterstützen, ihre körperlichen Ressourcen besser zu nutzen und gleichzeitig die Pflegenden zu entlasten. Sie erzählt uns aus Sicht der Pflege, welche Aufgaben auf uns zukommen, um die Selbstständigkeit in unserer ...

Und plötzlich war da Magie

Und plötzlich war da Magie

Wenn ein Kind zur Welt kommt steht die Zeit für einen kurzen Augenblick still. Für Pia Kompatscher, Hebamme an der Frauenklinik Innsbruck, gehören solche besonderen Momente zum Arbeitsalltag. Wir haben sie im Kreißsaal besucht, wo sie uns spannende, schöne, aber auch herausfordernde Einblicke in ihren Beruf gibt.   Warum hast du dich für den Beruf der ...

Personen

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe

In unserem letzten Interview der Nachhaltigkeitsserie geht es um gesellschaftliche Verantwortung. Für Diplompflegerin und Kinästhetiktrainerin Beate Steixner-Bartl bedeutet eine Form der Nachhaltigkeit, Patienten dabei zu unterstützen, ihre körperlichen Ressourcen besser zu nutzen und gleichzeitig die Pflegenden zu entlasten. Sie erzählt uns aus Sicht der Pflege, welche Aufgaben auf uns zukommen, um die Selbstständigkeit in unserer ...

Der Olympia-Arzt

Der Olympia-Arzt

Am 9. Februar werden die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang eröffnet. Ganz nah mit dabei ist Wolfgang Schobersberger, Mitarbeiter der tirol kliniken. Dabei ist er nicht als Athlet, sondern als Arzt. Und mit einer Extra-Portion Verantwortung. „Ich bin mit dem IOC seit den Youth Olympic Games 2012 in Innsbruck in engem Kontakt“, erzählt der Sportmediziner und ...

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

  Vom Single-Urlaub bis zum Familienabenteuer: Das Tauchen erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Ganz egal ob im Meer oder etwa in Tiroler Bergsee – das Erforschen der Unterwasserwelt übt einen fast magischen Reiz aus. Dr. Frank Hartig Foto: techdiving-network Beim Tauchen ist Vorsicht geboten Doch Vorsicht ist geboten. Denn wer glaubt, er könne so eben mal eine Runde ...

Aromapflege als Prophylaxe

Aromapflege als Prophylaxe

Haben Sie bei einer Erkrankung schon einmal zu einer alternativen Heilmethode gegriffen? Oder zählen Sie zu jenen, die gerne auch prophylaktisch tätig sind, um erst gar nicht krank zu werden? Dann sind Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch schon einmal mit der so genannten Aromapflege in Kontakt gekommen.  Während in den USA diesbezüglich noch reichlich geforscht ...

Rote Nasen in Tirol - weil Lachen heilen hilft!

Rote Nasen in Tirol – weil Lachen heilen hilft!

Wer nichts mehr zum Lachen hat, verliert schnell seine Lebenskraft. Ein Leben ohne Lachen ist für die meisten Menschen einfach nicht vorstellbar, weil sinnlos und absurd. Was tut man aber, wenn man sich in einer Lebenssituation befindet, die einem das Lachen vergehen lässt? Wenn Krankheiten das Leben erschweren und einen langen Aufenthalt im Krankenhaus erfordern, ...

Technik

Nachhaltigkeit ist eine Denkhaltung

Nachhaltigkeit ist eine Denkhaltung

Es ist bereits Oktober und immer noch zeigen sich sommerliche Temperaturen. Die drohenden Auswirkungen der Klimakrise zwingen uns zu handeln. Ein Vorreiter in unserem Unternehmen ist Alois Radelsböck. Der Leiter unserer ARGE Nachhaltigkeit erzählt im dritten Interview unserer Serie, welchen Beitrag er privat aber auch beruflich leistet. Welche Rolle spielt für Sie privat das Thema Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit ...

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

Faszination Tauchen: Ein Hobby mit Gefahren

  Vom Single-Urlaub bis zum Familienabenteuer: Das Tauchen erfreut sich seit einigen Jahren immer größerer Beliebtheit. Ganz egal ob im Meer oder etwa in Tiroler Bergsee – das Erforschen der Unterwasserwelt übt einen fast magischen Reiz aus. Dr. Frank Hartig Foto: techdiving-network Beim Tauchen ist Vorsicht geboten Doch Vorsicht ist geboten. Denn wer glaubt, er könne so eben mal eine Runde ...

Riesen Rohrpost in Innsbruck

Riesen Rohrpost in Innsbruck

Knapp 50 Kilometer lang ist das Rohrpostsystem der Innsbrucker Klinik. Es ist die größte Rohrpostanlage Europas. „In Richtung Zentrallabor ist heute wieder viel Verkehr“, sagt Martin, mit Blick auf seinen Computer, auf dem sich unzählige Punkte auf einem Gewirr von Linien hin und her bewegen. Die Punkte sind „Bomben“, also die runden Boxen, die durch die ...