Nachhaltigkeit – eine bewusste Lebenshaltung

In unserem vierten Interview rund um Nachhaltig geht es um soziale Verantwortung: denn ein Krankenhaus ist nur so gut, wie die Menschen, die darin arbeiten. Mag.a Bettina Rachbauer spricht sich nicht nur privat für eine bewusste Lebenshaltung aus, sie vermittelt in den kostenlos angebotenen Coachings wie man die Balance zwischen Berufs- und Privatleben hält.

 

Welche Rolle spielt für Sie privat das Thema Nachhaltigkeit?

Für mich persönlich bedeutet Nachhaltigkeit eine bewusste Lebenshaltung, die zukunftsorientiert ist, aber auch Respekt vor der Gegenwart zeigt. Ich versuche meinen ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten und achte auch auf einen ausgewogenen Lebensstil. Privat- und Berufsleben in Balance zu halten, ist mir sehr wichtig.

 

 

Wie kann man als Mitarbeiter am Arbeitsplatz dazu beitragen, was wäre Ihnen ein besonderes Anliegen?

Mag. Bettina Rachbauer, Leiterin der Abteilung ‘mcb Coaching und Beratung

Das ‘mcb unterstützt Mitarbeiter bei beruflichen und persönlichen Fragestellungen durch individuelles Coaching und Beratung – unabhängig von Hierarchie und Funktionsebene. Unsere Einrichtung ist ein Beispiel für gelebte soziale Nachhaltigkeit. Die Abteilung wurde bereits vor 10 Jahren ins Leben gerufen – damals wie heute ist das eine sehr innovative, moderne und auch weitblickende Idee. Man darf nicht vergessen, dass zentrale Teile der Nachhaltigkeit Ausbildung, Fortbildung, Kompetenzentwicklung und Gesundheitsförderung umfassen. Die tirol kliniken bieten ihren Mitarbeitern kostenloses Coaching zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung und Beratung als Hilfestellung in Krisen. Das stärkt Professionalität, Kompetenz und die Arbeitszufriedenheit. Jede Persönlichkeitsentwicklung ist gleichzeitig eine Kompetenzerweiterung. Wem es gelingt, Konfliktsituationen konstruktiver zu lösen und den Arbeitsalltag besser zu bewältigen, der übt einen positiven Einfluss auf das Team aus, die Arbeitsqualität steigt und die Mitarbeiter sind motivierter.

 

 

Wir absolvieren jährlich 2.200 Termine mit Mitarbeitern und evaluieren unsere Arbeit natürlich. Unsere Klienten wissen dieses Angebot sehr zu schätzen und sind dem Unternehmen sehr dankbar dafür. Das gehört auch in großen Firmen nicht zum Standard und ist in dieser Form einmalig. Die tirol kliniken schaffen somit Rahmenbedingungen für ihre Mitarbeiter, die sie physisch und psychisch gesund erhalten sollen, damit sie für die Anforderungen des Berufsalltages gewappnet sind und lange im Betrieb bleiben. Das ist gelebte Nachhaltigkeit und unser Anspruch für die Zukunft.

 

 

Soziale Verantwortung in den tirol kliniken

Unsere Mitarbeiter arbeiten für Gesundheit, sie geben täglich ihr Bestes. Egal ob mit Skalpell oder Kugelschreiber, Kochlöffel oder Computer. Hunderte Abläufe müssen Hand in Hand funktionieren. Die Verantwortung ist groß. Und ständig steigt die Belastung – verursacht durch eine hohe Anzahl an Patienten, eine älter werdende Gesellschaft, die Digitalisierung oder politische Rahmenbedingungen. Um im hektischen Krankenhausumfeld nachhaltig arbeiten zu können, ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiter selbst gesund bleiben und sich wohl fühlen. Als ONGKG-Mitglied und gesundheitsförderndes Krankenhaus setzen wir dafür viele Maßnahmen.

 

 

Wir bieten unseren Mitarbeitern:

  • Einrichtungen: Betriebsrat, Sicherheitsvertrauenspersonen, Betriebsarzt, Gleichbehandlungsbeauftragte, Beschwerdemanagement etc.
  • Unterstützungsangebote: ‘mcb Coaching und Beratung, Deeskalationsmanagement, Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie, Securitymanagement, Peersystem
  • Sozialleistungen und gesundheitsfördernde Maßnahmen: Über 150 unterschiedliche Arbeitszeitmodelle (Teilzeit, Sabbatical), kostenlose sportmedizinische Untersuchung, Gesundenuntersuchung, Klinik-Sportverein, Impfaktionen, betriebsärztliche Beratung, Kinderbetreuung, Massageangebot, Rabatte, vergünstigte Eintritte, drei zusätzliche freie Tage, hauseigene Mensa, …
  • Personalentwicklungsprogramme: START (Administration), MOVE (Ärzte), Nurse2Lead (angehende Führungskräfte Pflege), Wirkungsvoll führen (Führungskräfte) Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten: Ärztliche Ausbildung, Lehre, Aus- und Fortbildungen am AZW und der fhg
  • Pluralität & Gleichberechtigung: In den tirol kliniken leben wir Vielfalt – wir möchten für alle Menschen passende Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz schaffen. Mit dem Projekt aufwind legen wir einen Fokus auf Menschen mit Behinderung.
Posted in Allgemein.